IMG_2196

Ein voller Erfolg auf der Biofach

IMG_2196Vom 14. bis 17. Februar fand dieses Jahr wieder die Biofachmesse in Nürnberg statt und africrops! war mit einem eigenen Stand vertreten. Die Biofach ist die internationale Leitmesse der Biobranche und zählte dieses Jahr über 50.000 Fachbesucher und um die 3.200 Aussteller, die ihre neuen und bereits etablierten Produkte vorstellten.

Auch africrops! hat die Standbesucher mit ihren qualitativ hochwertigen Produkten beeindruckt. Neben den bereits bekannten Produkten haben wir dieses Jahr unsere brandneuen Presslinge vorgestellt. Diese stießen dank ihres praktischen Formats nicht nur bei Besuchern unseres Standes auf großes Interesse, sondern waren auch ein Highlight beim diesjährigen Neuheitenstand.

Dieses Jahr mit dabei: East Africa Director Dr. Gelase Rugaimukamu. Er stand für alle Fragen zu unseren Produkten Rede und Antwort.

Dieses Jahr mit dabei: East Africa Director Dr. Gelase Rugaimukamu. Er stand für alle Fragen zu unseren Produkten Rede und Antwort.

Es war bereits das 5. Mal, dass africrops! auf der Biofach ausgestellt hat. Die Messe bietet eine ideale Plattform, unsere Produkte potentiellen Kunden vorzustellen, Geschäftspartnerschaften aufzubauen und neue Projektpartner kennenzulernen. Die vielen Besucher an unserem Stand sind ein Zeichen dafür, dass der Bedarf an bio-zertifizierten Pflanzenprodukten aus Afrika steigt und insbesondere die Spitzenqualität der Produkte von africrops! sehr geschätzt wird.

Doch nicht nur die Qualität der Produkte, sondern auch die Firmenphilosophie des fairen Handels auf Augenhöhe ist für viele Kunden ein wichtiges Argument. Immer mehr Unternehmen werden sich der Bedeutung eines nachhaltigen und fairen Bezugs ihrer Rohstoffe bewusst und setzen dabei auf Lieferanten wie africrops!, deren Geschäftsmodell auf fairen Partnerschaften mit den Produzenten basiert.

Moringa Namibia2

Erfolgreiche Bio-Zertifizierung in Namibia

Kurz vor der Ernte werden die Blätter von Staub befreit

Kurz vor der Ernte werden die Blätter von Staub befreit

Im November letzten Jahres reiste unser Geschäftsführer Dr. Andreas Wesselmann nach Namibia um gemeinsam mit unserem namibischen Partner Komeho die Biozertifizierung der Moringa-Anbaugebiete zu begleiten. Dabei ging es vor allem darum, die Einhaltung wichtiger Prozesse zu dokumentieren und somit die ökologische Verträglichkeit und hohe Produktqualität der Moringablätter zu garantieren. Erfreulicherweise konnten alle Anforderungen erfüllt und das Biozertifikat erteilt werden.

Die Zertifizierung, die durch Kiwa BCS durchgeführt wurde, ist deshalb so wichtig, da die Moringablätter für den Export in die EU vorgesehen sind. Der steigende Bedarf an bio-zertifizierten Nahrungsmitteln erlaubt es den Produzenten, einen guten Preis zu verhandeln und somit wirtschaftlich profitabel zu arbeiten.

Mitarbeiter bereiten das Trocknen der Moringa-Blätter vor

Mitarbeiter bereiten das Trocknen der Moringa-Blätter vor

Die Anbauflächen befinden sich im Norden Namibias. Dort wird Moringa von einer lokalen Gemeinde angebaut, die der Gruppe der San angehört, einer einheimischen Bevölkerungsgruppe, die in der Vergangenheit nur selten an wirtschaftlichen Prozessen teilhaben und davon profitieren konnte und unter der die Arbeitslosigkeit verhältnismäßig hoch ist. Der Anbau von Moringa bietet diesen Menschen nun die Möglichkeit einer Beschäftigung in einer ökologisch nachhaltigen Landwirtschaft. Doch nicht nur die Arbeit und das damit verbundene Einkommen kommt der Gemeinde zugute. Zusätzlich wird im Rahmen des Projektes ein auf den ökologischen Landwirtschaftsbetrieb abgestimmtes Berufsbildungssystem aufgebaut werden.

Im Frühjahr 2018 wird zu diesem Zwecke auch Dr. Heinrich Heinrichs nach Namibia fliegen, um den Lehrplan gemeinsam mit Namibias Ausbildungsbehörde, der Namibia Training Authority (NTA), zu erläutern. Ziel dieses Teilprojekts ist es, die Ausbildung auf den Farmen zu intensivieren.