Dr. Wesselmann während seines Vortrags über africrops!

Der africrops! Ansatz stößt auf große Begeisterung bei der 2. Deutsch-Afrikanischen Diasporakonferenz

Dr. Wesselmann während seines Vortrags über africrops!

Dr. Wesselmann überzeugte die Teilnehmer vom africrops! Ansatz und betonte die wichtige Rolle der Landwirtschaft in Afrika

Unser Geschäftsführer Dr. Andreas Wesselmann präsentierte am Pfingstwochenende das Businessmodell der africrops! GmbH bei der 2. Deutsch-afrikanischen Diaspora Konferenz in Dortmund.

Die Konferenz wurde u.a. vom Verein Kamerunischer Ingenieure und Informatiker (VKII) organisiert und gab ExpertInnen verschiedener Einrichtungen die Möglichkeit über die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen, ihre Implementierung und Bedeutung für die Entwicklung hier und in Afrika zu diskutieren. Insbesondere standen dieses Jahr SDGs im Vordergrund, die die Eliminierung von Hunger (SDG 2), Geschlechtergleichheit (SDG 5), sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen (SDG 6), weniger Ungleichheiten (SDG 10) und nachhaltige Städte und Gemeinden (SDG 11) zum Ziel haben.

The Essence of Africa Produkte erfreuten sich großen Interesses während der gesatmen Konferenz

Unsere „The Essence of Africa“ Produkte zogen großes Interesse auf sich während der Konferenz

Während des Themenblocks „best practices“ erklärte Dr. Wesselmann ausführlich den africrops! Ansatz und machte gleichzeitig deutlich, welche Voraussetzungen in afrikanischen Ländern geschaffen werden müssen, damit dieses Modell funktioniert.

Landwirtschaft wird nur selten als lohnender Wirtschaftszweig wahrgenommen, mit dem man ein nachhaltiges Einkommen erwirtschaften kann. Umso mehr freuen wir uns, dass wir daran mitwirken können diese Wahrnehmung zu ändern: bereits direkt nach dem Vortrag wandte sich eine Vielzahl der Teilnehmer an Dr. Wesselmann und bekundete ihr Interesse an einer Zusammenarbeit mit africrops!. Schon jetzt werden konkrete Ideen für neue Projekte erarbeitet.

Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie hier.

Hanna Tetteh together with the africrops! management team

Ehemalige ghanaische Ministerin zu Besuch bei africrops!

Hanna Tetteh bei uns im africrops! Büro zusammen mit unserer Geschäftsführung

Hanna Tetteh bei uns im africrops! Büro zusammen mit unseren Geschäftsführern Meinolf Kuper und Andreas Wesselmann

Wie können die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den westafrikanischen Ländern und Deutschland verbessert werden? Das war das Thema der Gesprächsrunde von Hanna Tetteh mit der Geschäftsführung von africrops! in Berlin. Frau Tetteh weilt derzeit auf Einladung der Robert Bosch Academy mit einem Richard von Weizsäcker Fellowship in Berlin. Sie ist Rechtsanwältin und Politikerin. In Ghana war sie Wirtschaftsministerin und jüngst Außenministerin.

In dem anregenden Austausch konnten Fragen der Freihandelsabkommen der EU mit afrikanischen Ländern – den sogenannten Economic Partnership Agreements – und Möglichkeiten der direkten Intervention der deutschen Entwicklungszusammenarbeit bei afrikanischen Unternehmen der Privatwirtschaft erörtert werden. Frau Tetteh will sich in Ghana dafür einsetzen, dass mehr mittelständische deutsche Firmen Partnerschaften vor Ort eingehen können und dafür die richtigen Voraussetzungen geschaffen werden.

Unsere Besucherin war vom Ansatz der africrops! GmbH begeistert und möchte nun auch in Ghana Unternehmer motivieren, Moringa in hoher Qualität anzubauen um langfristig eine Geschäftsbeziehung auf Augenhöhe mit uns einzugehen.